Kritik an Trumps Kuschelkurs

Nach dem Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin wächst der Druck auf US-Präsident Donald Trump, umstrittene Äußerungen klarzustellen.

Kritik nach Gipfel in Helsinki

Führende US-Politiker kritisieren seinem Kuschelkurs gegenüber Putin.

Selbst einer der größten Trump-Unterstützer, der Republikaner New Gingrich, sprach vom bislang ernsthaftesten Fehler des Präsidenten seit Amtsantritt . Trump müsse seine Äußerungen über die US-Geheimdienste und Putin umgehend korrigieren, verlangte Gingrich via Twitter.

Andere Politiker beschrieben Trumps Auftreten mit Worten wie «beschämend», «schändlich», «verräterisch», «gefährlich» oder «schwach».

Putin hatte bei der Pressekonferenz mit Trump jede Einmischung in die US-Präsidentenwahlen von 2016 dementiert.

Für Empörung sorgte in den USA dann, dass Trump sich nicht auf die Seite der US-Geheimdienste stellte, die wie die Ermittlungsbehörden überzeugt von einer russischen Urheberschaft sind.

Quelle: dpa