Mutter schlägt Sohn mit Besenstiel tot

Dieser Fall macht sprachlos: Eine Frau aus New York schlägt mit einem Besenstiel so lange auf ihren Sohn ein, bis er bewusstlos wird. Kurze Zeit später stirbt der kleine Junge, weil niemand rechtzeitig den Notruf wählt…

Grausamer Kindesmord

Was in der letzten Woche in einer Wohnung im US-amerikanischen Brooklyn, New York passierte, lässt einen fassungslos zurück. Die 26-jährige Zarah Coombs tötete ihren kleinen Sohn Zamair  – weil dieser versehentlich ein Ei auf den Boden geworfen hatte.

Die junge Mutter war mit ihren drei Kindern alleine zu Hause, als ihr Wutanfall die Familie für immer zerstörte. Als Zamair ein Ei aus den Händen fiel und auf dem Boden zerbrach, verlor Coombs die Nerven. Sie griff zu einem Besenstiel und stoppte erst damit, mit dem Gegenstand auf den hilflosen Jungen einzuschlagen, als er still war.  

 

Rettungsdienst nicht alarmiert

Anstatt sofort einen Rettungswagen zu alarmieren, legte sie den leblosen, kleinen Körper in eine Plastikbox und rief erst 20 Minuten später Hilfe - viel zu spät um das Kind noch retten. Zamair erlag kurze Zeit später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.  

 

Misshandlungen konnten nie nachgewiesen werden

Als die Polizisten Zarah Coombs wegen Totschlags verhafteten, stand diese völlig neben sich. Sie gestand schließlich auf der Wache ihre grausame Tat.

Doch die Frage bleibt: Wie kann eine Mutter nur ihr eigenes Kind zu Tode prügeln? Fest steht, dass die Administration for Children’s Services (eine Behörde, die sich um überforderte Eltern und deren Kinder kümmert) schon mehrmals vor dem Tod von Zamair auf die Familie wegen häuslicher Gewalt angesetzt wurde. In allen Fällen konnte der Mutter allerdings nichts nachgewiesen werden.

Nun müssen sich auch die Behörden verantworten, ob sie die skrupellose Mutter nicht doch als zu harmlos eingestuft hatten...

 

 

Quelle: Love This Pic

Radio online hören mit radio.de