LIVE
MAÑANA - Alvaro Soler / Cali Y El Dandee

Spahn will einheitliche Lösung beim Streitthema Lohnersatzzahlungen

Bundesgesundheitsminister Spahn hat eine Lösung im Streit um die Lohnersatzleistung für Arbeitnehmer in Quarantäne angekündigt.

Spahn sagte der Rheinischen Post, die Gesundheitsminister*innen der Länder würden morgen über eine übergreifende Einigung beraten.

Einige Bundesländer, darunter auch Rheinland-Pfalz waren bereits vorgeprescht. In Rheinland-Pfalz sollen Ungeimpfte im Quarantänefall ab dem 1. Oktober keine Lohnersatzzahlungen mehr erhalten.

Unterdessen geht Spahn geht davon aus, dass bis zum Frühjahr auf jeden Fall eine Corona-Grundimmunität in der Bevölkerung erreicht werden kann. Das erfolge entweder durch Infektionen oder durch Impfung, sagte Spahn. Er empfehle den Weg der Impfungen, denn das erspare Pflegekräften viel Arbeit und viele Tote.

Er rief die Bürger*innen erneut eindringlich dazu auf, sich impfen zu lassen und die Angebote der laufenden Impf-Aktionswoche  zu nutzen.

Quelle: dpa/Rheinische Post