DGB drängt auf Minijob-Reform

Angesichts von 7,6 Millionen Minijobs drängt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) auf eine grundlegende Minijob-Reform.

DGB-Vorstand Annelie Buntenbach sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Für Millionen Beschäftigte sind Minijobs eine Sackgasse, nur in den seltensten Fällen bilden sie eine Brücke in gut bezahlte und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung."

Fehlanreize im Minijob-System sorgen nach den Worten der Gewerkschafterin für einen Klebeeffekt, "an dem gerade Frauen hängenbleiben". Die Folgen seien finanzielle Abhängigkeit, niedrige Einkommen und Altersarmut.

(Quelle: dpa)