LIVE
OVERPASS GRAFFITI - Ed Sheeran

Scholz für zwölf Euro Mindestlohn

Bundesfinanzminister Olaf Scholz plädiert für einen deutlich höheren Mindestlohn.

«Ich finde, dass 12 Euro Mindestlohn angemessen sind», schreibt Scholz in einem Gastbeitrag für «Bild» zum Weltspartag. Die deutschen Unternehmen sollten nicht am Lohn sparen, mahnte der Vizekanzler.

Vor wenigen Tagen hatte auch Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann die SPD angesichts ihrer tiefen Krise zur Schärfung des linken Profils aufgerufen und einen Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde gefordert. Er halte das für angemessen, sagte der ehemalige SPD-Fraktionschef im Bundestag der Deutschen Presse-Agentur. Denn es gebe einen Niedriglohnsektor, «in dem die Menschen extrem hart arbeiten, aber mit dem Netto nicht zufrieden sein können».

Derzeit liegt der Mindestlohn bei 8,84 Euro. Er soll 2019 auf 9,19 Euro und 2020 auf 9,35 Euro steigen.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de