LIVE
WHERE IS THE LOVE - Black Eyed Peas

Lockdown für Ungeimpfte im Gespräch

Wegen der hohen Zahl an Corona-Neuinfektionen und Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern hält Kanzlerin Merkel starke Einschränkungen und sogar einen Lockdown nur für Nicht-Immunisierte für möglich.

Nach Medienberichten erklärte sie im CDU-Bundesvorstand, diese Maßnahmen könnten über das 2-G-Modell hinausgehen. So seien tägliche Tests am Arbeitsplatz nicht ausgeschlossen. Teilnehmer sagten allerdings, Merkel habe keine konkreten Einschränkungen angekündigt.

Nordrhein-Westfalen soll nun eine neue Bund-Länder-Runde ausloten.

Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach sieht unterdessen größeren Weihnachtsfeiern mit Sorge entgegen. «Obwohl bereits viele Menschen geimpft sind, kann es immer noch zu einer Überlastung der Krankenhäuser kommen, sagte er der «Rheinischen Post» (Mittwoch). «Für gesellige Beisammensein in der Vorweihnachtszeit bedeutet das nichts Gutes.»

Deswegen sollten seiner Meinung nach jetzt Restaurants, Kinos und andere Einrichtungen strenge 2G-Vorschriften durchsetzen und die Bundesländer rasch die Auffrischungsimpfung für Ältere ermöglichen. «Nur dann wären Menschenansammlungen bei Weihnachtsfeiern mit vielen Mitarbeitern vertretbar», sagte Lauterbach.

Quelle: dpa/Rheinische Post/ Spiegel