Tornado in Kiel: Mehrere Verletzte

Bei einem Tornado sind in Kiel laut Polizei mehrere Menschen verletzt worden. Der Tornado sei über die Kiellinie gezogen, so die Feuerwehr.

Umherfliegende Gegenstände und Menschen im Wasser

Bei dem Versuch, zwei Ruderboote aus dem Wasser zu retten, seien mehrere Ruderer auf einem Steg überrascht worden.

«Sie sind vollständig durcheinandergewirbelt worden und dabei sind auch Leute ins Wasser gefallen.» Einige hätten umherfliegende Gegenstände an den Kopf bekommen. 60 Helfer waren vor Ort, der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden.

«Auf Grundlage von Bildern gehen wir davon aus, dass es sich um einen Tornado handelte», sagte Michael Bauditz vom Deutschen Wetterdienst (DWD) der Deutschen Presse-Agentur. Endgültig könne er es noch nicht sagen.

Mitte August hatte ein Tornado schwere Schäden in Ostfriesland angerichtet.

Jährlich werden Experten zufolge im Schnitt insgesamt zwischen 20 bis 60 Tornados in Deutschland nachgewiesen.

 

Quelle: dpa