Orkantief fordert mehrere Menschenleben

Orkantief "Sebastian" hat vor allem den Norden und Nordwesten Deutschlands getroffen und auch Todesopfer gefordert.

In Hamburg wurde ein Mann von einem umstürzenden Baugerüst erschlagen. Außerdem kam in der Elbe ein Rollstuhlfahre ums Leben, Warum genau der Mann ins Wasser geriet, muss noch geklärt werden.

In Brilon im Sauerland ist ein Mann durch einen umgeworfenen Baum erschlagen worden. Der 53-jährige war laut Polizei mit Arbeiten an einem Wald beschäftigt, als eine 20 Meter hohe Fichte auf ihn fiel. 

In weiten Teilen Nordrhein-Westfalens gab es Behinderungen im Bahnverkehr. Unter anderem der Intercity von Köln nach Norddeich konnte nicht fahren, auch Verbindungen durch das Ruhrgebiet über Münster in Richtung Hamburg und Ostsee fielen aus oder wurden umgeleitet. 

In Gerolstein und Daun in der Eifel waren Menschen vorübergehend ohne Strom, weil ein heftiger Wind für einen Kurzschluss an einer Stromleitung gesorgt hatte.

Quelle: dpa.