Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Großvater und Enkel kommen an Bahnübergang ums Leben

Im oberbayerischen Kochel am See kam es am Sonntag zu einer furchtbaren Tragödie. Ein Großvater und sein zwei Jahre alter Enkel waren auf einem Quad unterwegs, als der Ausflug für beide tödlich endete.

Drama am Bahnübergang

An Sonntag kamen ein  65-Jähriger und ein zwei Jahre altes Kind bei einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Kochel am See (Oberbayern) ums Leben. Medienberichten zufolge soll es sich dabei um einen Großvater und seinen Enkel gehandelt haben.

 

Opa und Enkel auf eine Wiese geschleudert

Das Drama nahm gegen 10.10 Uhr seinen Lauf, als der Mann mit einem Quad die Gleise auf der Strecke Tutzing-Kochel passieren wollte. Das zwei Jahre alte Kind saß offenbar mit ihm auf dem Gefährt. Aus Richtung Benediktbeuern näherte sich jedoch ein Zug und erfasste die beiden. Sie wurden laut Polizeibericht von der Böschung auf eine rechts angrenzende Wiese geschleudert und starben noch an der Unfallstelle.

Der 32 Jahre alte Lokführer wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Die zehn Fahrgäste und ein Zugbegleiter blieben unverletzt.

 

Quelle: Polizei / BR / Münchner Merkur