Mädchen wird von Auto regelrecht in Luft geschleudert

Am Donnerstagabend hat sich in Hennef im Rhein-Sieg-Kreis ein tragischer Unfall ereignet. Ein zwölf Jahre altes Mädchen wurde von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Mädchen lebensgefährlich verletzt!

Am Donnerstag kam es auf der Frankfurter Straße in Hennef zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde. Ein 65-jähriger PKW-Fahrer war in Richtung Siegburg unterwegs. Nach Zeugenaussagen rannte plötzlich ein Kind von rechts zwischen einem geparkten Wagen und einem Baum auf die Fahrbahn und wurde von dem Auto erfasst.

Das zunächst unbekannte Mädchen, prallte gegen die vordere rechte Seite und schlug mit dem Kopf gegen den Wagen. Es stürzte auf die Fahrbahn und war nicht mehr ansprechbar. Zeugen gaben an, dass das Auto langsam fuhr.

 

Notfallseelsorger muss Zeugen betreuen

Nach Erstversorgung durch den angeforderten Notarzt und die Rettungskräfte wurde die Zwölfjährige mit schweren Kopfverletzungen in eine nahgelegene Klinik gebracht. Weitere Einzelheiten sind zurzeit nicht bekannt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten die Personalien des Kindes und die Eltern festgestellt werden. Sie wurden durch die Polizei benachrichtigt.

Das Mädchen lebt mit seinen Eltern in Ruppichteroth. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Frankfurter Straße komplett gesperrt. Der PKW des Hennefers wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Für anwesende Ersthelfer und Zeugen wurde ein Notfallseelsorger zum Einsatzort angefordert, der die erste Betreuung der Personen übernahm.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Radio online hören mit radio.de