LIVE
DOES IT FEEL LIKE LOVE? - Thunder
RPR Hilft
Gesamtsumme 52.753 €
Kerstin und Thomas Meier 50 €
Isabelle Höhner 75 €
Vera Schackert 50 €
Vera Schackert 50 €
Gesamtsumme 52.753 €
Susanne und Peter Schmidt 50 €
Frank Zimmerle 243 €
Jennifer Mertinitz 50 €
Julian Geißert 50 €
Gesamtsumme 52.753 €
Heidi Rung 30 €
Beate Beisiegel 50 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

LKW-Fahrer blockiert Fahrbahn, um Kinder zu schützen!

Ein Lastwagenfahrer hat sich in Dorsten nach einem Unfall kürzlich als wahrer Held entpuppt. Nachdem ein PKW in einen Reisebus krachte, stellte der Mann seinen LKW quer auf die Fahrbahn, um rund 30 Schulkinder zu schützen. Etliche Verkehrsteilnehmer hatten dafür jedoch kein Verständnis und beschimpften den 27-Jährigen.

Fahrer stellt LKW mitten auf Autobahn quer, um Kinder zu schützen!

Der Unfall ereignete sich bereits vergangenen Freitag. Wie die Polizei berichtete, kollidierte ein Reisebus mit einem PKW bei Dorsten. Daraufhin bildete sich eine Rauchwolke, weshalb rund 30 Schulkinder mitten auf der Autobahn das Fahrzeug verlassen mussten. Ein LKW-Fahrer, der die Unglücksstelle passieren wollte, reagierte großartig. Er bremste ab, schaltete seine Warnblinkanlange ein und stellte seinen Lastwagen quer über die Fahrbahn, dabei ließ er jedoch noch Platz für Rettungsfahrzeuge.

 

Verkehrsteilnehmer beschimpften den Fahrer

Wie die WAZ berichtete, wollte der 27-jährige Trucker die Kinder mit dieser Aktion schützen. Andere Verkehrsteilnehmer sollen von der Aktion jedoch nicht begeistert gewesen sein. Gegenüber der Zeitung sagte er: „Ich wurde von einigen sogar beschimpft!“ Viele hätten sich zudem an der Unfallstelle vorbeigeschlängelt.

Die Autobahnpolizei lobte den Fernfahrer laut der WAZ hingegen: Er habe schulbuchmäßig gehandelt und die Aktion sei sehr gut gewesen.

 

Quelle: WAZ