LIVE
RISE - Jonas Blue / Jack & Jack

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

„Fall Susanna“: Pressekonferenz in Wiesbaden

Bei der heutigen Pressekonferenz in Wiesbaden haben Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigt, dass die vermisste 14-jährige Susanna aus Mainz tot ist.

Pressekonferenz in Wiesbaden 

Tagelang suchte die Polizei nach der vermissten 14-Jährigen aus Mainz. Gestern wurde eine weibliche Leiche in Wiesbaden gefunden - heute bestätigte sich die Vermutung: Es handelt sich um Susanna.

In einer Pressekonfernz in Wiesbaden informierten Polizei und Staatsanwaltschaft über den aktuellen Stand des Falles.

 

Alle Infos im Liveticker

12 Uhr: Für die Ermittler ist nun von Bedeutung zu erfahren, wo sich Ali B., vielleicht auch in Begleitung von Susanna Maria Feldman, seit dem 22.Mai 2018, oder auchwenige Tage zuvor, aufgehalten hat. Zur Hinweisaufnahme wurde ein Callcenter mit mehreren Polizeibeamten eingerichtet, welches ab sofort besetzt ist.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich  dort unter der Rufnummer  (0611) 345-5555 zu melden.

11:56 Uhr: Der Verdächtige kam im Herbst 2015 nach Deutschland. Er beantragte Asyl. Der Türke soll Kurde sein.

11:53 Uhr: Ali Bascha fiel den Behörden zuvor schon mehrfach auf. Im April 2017 soll er bereits Frauen beleidigt und in eine Schlägerei verwickelt worden sein. Auch in diesem Jahr sind Fälle bekannt. Er soll eine Stadtpolizistin angerempelt und bespuckt haben. Zudem wird ihm vorgeworfen ein elf Jahre altes Mädchen in einer Flüchtlingsunterkunft vergewaltigt zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Außerdem laufe ein Verfahren wegen Raubes.

11:48 Uhr: Die komplette Familie des verdächtigen Irakers ist offenbar am Donnerstag überhastet nach Istanbul abgereist. Der mutmaßliche Täter aus dem Irak hat offenbar eine Doppelidentität.

Polizei Wiesbaden.jpg

Bild: Polizei Wiesbaden - 20-jähriger Tatverdächtiger 

 

11:44 Uhr: Ein 13-jähriger Flüchtling soll am Sonntag auf dem Revier erschienen sein und die Polizei über den mutmaßlichen Tod des Mädchens informiert haben. Der Teenager wurde verhört. Die Einsatzkräfte suchten daraufhin mit 400 Beamten nach der Leiche des Mädchens. Am 6. Juni wurde Susanna schließlich tot an einem Bahnübergang unter Gräsern und Holz gefunden.

11:41 Uhr: Die Mutter meldete ihre Tochter einen Tag nach dem Verschwinden am 23. Mai 2018 als vermisst. Am Dienstagabend wurden die Ermittler von einer Freundin des Opfers über den Tod von Susanna informiert.

11:37 Uhr: Es gibt zwei Tatverdächtige, ein 20-jähriger Iraker namens Ali Bascha, nach dem gefahndet wird, sowie ein 35-jährige türkischer Staatsangehöriger, der bereits gefasst wurde.

11:35: Susanna aus Mainz wurde Opfer eines Sexual- und Gewaltverbrechen.

11:35 Uhr: Todesursache war eine Gewalteinwirkung auf den Hals.

11:33 Uhr: Heute Morgen wurde eine DNA-Untersuchung durchgeführt, bei der Leiche handelt es sich zweifelsfrei um Susanna aus Mainz.

11:30 Uhr: Start der Pressekonferenz

11:14 Uhr: Die Polizei bestätigt, dass es sich bei der gefundenen Leiche um die vermisste 14-jährige Susanna aus Mainz handelt.

 

Quelle: Polizei Wiesbaden