Bericht: Kaum Korruption in Regierung - Ermittlungen in 23 Fällen

Gegen 23 Beamte und Angestellte der Bundesregierung sind im vergangenen Jahr Ermittlungen wegen Korruption eingeleitet worden.

Das geht nach Angaben der «Bild»-Zeitung aus einem Untersuchungsbericht des Innenministeriums für den Bundestag hervor. Demnach wurden rund 470 000 Beschäftigte in 929 Behörden auf Korruption überprüft. Nur in 0,005 Prozent der Fälle gab es «Treffer».

Die meisten Fälle wurden im Auswärtigen Amt gemeldet. Dabei geht es um Hinweise auf unrechtmäßig vergebene Einreise-Visa und um den Verdacht der Schleuserkriminalität. Drei Mitarbeiter des Ministeriums sollen zudem teure VIP-Tickets für eine Sportveranstaltung angenommen haben. Im Verkehrsministerium wird wegen Bestechung bei einem Straßenbau-Auftrag ermittelt.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de