LIVE
IF I COULD TURN BACK TIME - Cher

SPD-Mitgliedervotum startet

Heute startet die SPD offiziell ihr mit Spannung erwartetes Mitgliedervotum über den erneuten Eintritt in eine große Koalition.

Kommt die neue GroKo?

Alle rund 463 000 Mitglieder sollten die Wahlunterlagen erhalten haben. Zusammen mit einer eidesstattlichen Erklärung sollten die Wahlbriefe bis zum 2. März im Postfach des Vorstands eingegangen sein. Es wird mit einem knappen Ausgang gerechnet.

Die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles rief ihre Partei zum Start des Mitgliedervotums zur Zustimmung zu dem mit der Union ausgehandelten Koalitionsvertrag auf.

«Ob wir in eine neue große Koalition eintreten, ist in der SPD keine Entscheidung der Parteispitze allein, wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten treffen diese Entscheidung alle gemeinsam», sagte Nahles der Deutschen Presse-Agentur. Sie sei viel im Land unterwegs, um die Mitglieder von den Inhalten zu überzeugen.

«Für die Erfolge lohnt es sich zu kämpfen», betonte Nahles, die auf einem Parteitag am 22. April in Wiesbaden als erste Frau den Vorsitz übernehmen möchte.

 

SPD rutscht auf Platz 3

Jetzt ist es also passiert: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten ist die SPD nicht mehr stärkste oder zweitstärkste Kraft in Deutschland, sondern auf Platz 3 gerutscht. Mit unter 16 Prozent liegen die Sozialdemokraten sogar hinter der Union und der AfD.

Es wird vermutet, dass die meisten neuen Mitglieder gegen die GroKo stimmen. Brigitte aus Heidelberg ist extra in die SPD eingetreten, um DAFÜR zu stimmen. Was hat sie dazu bewogen?

- 00:00

 

Quelle:dpa