Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Kirk Douglas ist tot

Schauspiel-Ikone Kirk Douglas ist tot. Das teilte sein Sohn, der Schauspieler Michael Douglas, in der Nacht mit.

Legende im goldenen Hollywood-Zeitalter

In dem emotionalen Statement von Michael Douglas heißt es: „In großer Trauer verkünden meine Brüder und ich, dass Kirk Douglas uns heute im Alter von 103 Jahren verlassen hat.“

Für die Welt sei er eine Legende gewesen, ein Schauspieler aus dem goldenen Film-Zeitalter. „Aber für mich und meine Brüder Joel und Peter war er einfach nur Dad.“

 

Prägender Schauspieler im Hollywood der 50er und 60er Jahre

Kirk Douglas spielte von 1946 bis 2008 in zahlreichen Hollywoodstreifen mit und verkörperte dabei meistens den Helden in Western oder Abenteuerfilmen.

Zu seinen bekanntesten Hauptrollen zählt seine Darbietung in Vincente Minnellis „Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft“ und die Titelrolle im Monumentalfilm „Spartacus“, den Douglas selbst produzierte.

Während seiner aktiven Schauspielkarriere wurde der in New York geborene Schauspieler dreimal für den Oscar nominiert, jeweils in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“. 1996 erhielt er schließlich einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen gewann Douglas außerdem einen Golden Globe Award, die Goldene Kamera und bekam einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame verliehen.

 

Das „Schauspiel-Gen“ liegt in der Familie

Ebenso wie sein Vater, ist auch Kirk Douglas' Sohn Michael Douglas dem Ruf der „Traumfabrik Hollywood“ gefolgt und zu einer festen Größe in der Filmbranche geworden. 1975 überließ Kirk Douglas seinem Sohn die Filmrechte an „Einer flog über das Kuckucksnest“, da er selbst kein Filmstudio für die Produktion gewinnen konnte.

Michael Douglas brachte den Film schließlich in einer Co-Produktion heraus und gewann damit gleich fünf Oscars in den wichtigsten Kategorien.

Kirk Douglas hinterlässt seine Ehefrau Anne Buydens mit dem gemeinsamen Sohn Peter, sowie zwei Söhne aus erster Ehe, Michael und Joel.

Nach einem schweren Schlaganfall 1996 trat Douglas nur noch selten in der Öffentlichkeit auf. Zuletzt kam er im Januar 2018 bei den Golden Globes im Rollstuhl auf die Bühne.