Baby reißt Putzeimer um und verbrüht sich schwer

Ein elf Monate altes Mädchen hat sich in Remscheid mit heißem Wasser verbrüht und musste schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden.

Rettungshubschrauber muss Kind in Klinik bringen

Der Unfall ereignete sich laut Deutscher Presse-Agentur im Elternhaus des Mädchens in Remscheid. Der Vater hatte zuvor einen Eimer mit heißem Wasser zum Putzen abgestellt und dann kurz den Raum verlassen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das elf Monate alte Kind krabbelte daraufhin auf den Eimer zu, um sich daran hochzuziehen. Dabei kippte der Behälter um und das heiße Wasser ergoss sich über das Mädchen.

Ein Notarzt musste das Baby am Montag noch vor Ort behandeln, bevor es mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht wurde. Lebensgefahr bestand den Angaben zufolge nicht.

 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de