Vater vergisst Kleinkind in Bahn: Zehnjährige wird zur Heldin!

Am Dienstag hat ein Vater seine vier Jahre alte Tochter in der Wuppertaler Schwebebahn versehentlich zurückgelassen. Plötzlich entpuppte sich eine Zehnjährige als echte Heldin.

Zehnjährige wird zur Heldin 

Wie der Express berichtete, stieg der Mann am Dienstag ohne seine Tochter an der Station Ohligsmühle aus, um seine Fahrkarte zu entwerten. Doch plötzlich fuhr die Schwebebahn einfach weiter. Die Vierjährige blieb zurück und war auf sich alleine gestellt.

Ein zehn Jahre altes Mädchen wurde auf die Vierjährige aufmerksam und verständigte die Polizei. Die beiden Kinder stiegen an der nächsten Haltestelle aus und warteten auf Hilfe. Medienberichten zufolge soll sich die Schülerin rührend um das Kind gekümmert haben und sei so lange bei ihm geblieben, bis ihr Vater und die Polizei an der Haltestelle ankamen.

 

Quelle: Express