LIVE
HIBERNATING - Moonbootica / Zoe Wees

Nutellabrot gegen den Kummer: Polizei muntert einsamen Jungen auf

Alleine Zuhause bleiben ist nicht immer einfach. Das musste auch ein elfjähriger Junge aus dem Raum Ansbach feststellen, der unter Tränen bei der Polizei anrief, weil er sich plötzlich einsam fühlte. Als sich eine Streife vor Ort vergewisserte, dass es dem Jungen gut geht, schmierte sie ihm kurzerhand ein Nutellabrot zur Aufmunterung. Schokolade hilft eben gegen Kummer!

Tränenreicher Anruf bei der Polizei

"Manchmal braucht die Seele einfach etwas Schokolade!", so beschreibt die Polizei Mittelfranken auf ihrer Facebook-Seite einen ganz besonderen Einsatz. Weil sich ein elfjähriger Junge plötzlich einsam zu Hause fühlte, rief er unter Tränen bei der Einsatzzentrale der Polizei an. Seine Mutter war außer Haus und er fühlte sich auf einmal gar nicht mehr wohl so alleine.

Eine freundliche Kollegin der Polizei konnte den Jungen mit „großem Herz und viel Feingefühl“ beruhigen. Dennoch wollten sie sicher gehen: Eine Streife fuhr zum Haus des Elfjährigen und als sie feststellten, dass er wohlauf ist, konnten sie ihm mit einem leckeren Brot wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern.



Seine Mutter kehrte kurz darauf auch wieder zurück und somit war für den Jungen die Welt wieder in Ordnung, schreibt die Polizei auf Facebook.

Quelle: Polizei Mittelfranken