Italien erkämpft sich EM-Titel

Italien ist zum zweiten Mal Fußball-Europameister.

.Das Team von Trainer Roberto Mancini bezwang Gastgeber England am im Londoner Wembley-Stadion mit 3:2 im Elfmeterschießen.

Vor über 67 000 Zuschauern hatte Luke Shaw die Three Lions nach 116 Sekunden mit dem schnellsten Finaltor in der Geschichte von Europameisterschaften in Führung gebracht. Verteidiger Leonardo Bonucci (67.) glich aus, die Entscheidung zugunsten der Squadra Azzurra fiel dann im Elfmeterschießen.

Für Italien ist es der zweite EM-Titel nach 1968. Die Engländer hingegen müssen weiter auf den ersten Turnier-Triumph seit dem WM-Erfolg 1966 warten.

Am Rande der Partie versetzten englische Fans die Londoner Innenstadt teils in einen Ausnahmezustand. Wie schon im Vorfeld vieler anderer EM-Spiele in London trugen sie fast alle keine Masken und hielten keinen Abstand zueinander. Einige Fans durchbrachen am Stadion die Sicherheitszäune und verschafften sich ohne Ticket Zugang zur Arena. Nach Behördenangaben wurden 19 Polizisten verletzt und fast 50 Personen vorläufig festgenommen.

 

Fans der italienischen Fußballnationalmannschaft haben auch in Rheinland-Pfalz den EM-Titel ihres Teams gefeiert. In der Mainzer Innenstadt kamen nach Angaben eines Polizeisprechers in der Spitze etwa 1700 Fußballfans zusammen, dazu kam ein Autokorso mit rund 800 Fahrzeugen. Vereinzelt sei auch Pyrotechnik gezündet worden, so die Polizei.

Hunderte Fans kamen nach Polizeiangaben auch in Worms und Bad Kreuznach auf den Straßen zusammen. In Neuwied im Norden von Rheinland-Pfalz feierten Anhänger der Squadra Azzurra mit einem Autokorso den Sieg ihres Teams gegen die englische Nationalmannschaft.

Quelle: dpa