RPR1_Nacht1.png
RPR1_Nacht1.png
Thüringen: Erfurt

Linkspartei gewinnt Landtagswahl in Thüringen klar

Die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Landtagswahl in Thüringen klar gewonnen.

Sie kam nach dem vorläufigen Ergebnis auf 31,0 Prozent. Die Linke wurde damit erstmals stärkste Kraft in einem Bundesland. Ihre bisherige Regierung mit der SPD und den Grünen verlor jedoch ihre Mehrheit.

Zweitstärkste Partei wurde die AfD, die ihr Ergebnis auf 23,4 Prozent mehr als verdoppelte. Die CDU, die bis 2014 in Thüringen die Ministerpräsidenten gestellt hat, kam mit 21,8 Prozent auf den dritten Platz.

Die SPD erreichte 8,2 Prozent. Grüne und FDP schafften mit 5,2 beziehungsweise 5,0 Prozent nach einer mehrstündigen Zitterpartie knapp den Einzug in den Landtag. Die Wahlbeteiligung betrug 64,9 Prozent.

Die Suche nach einer Koalition dürfte äußerst schwierig werden. Möglicherweise müssen die Parteien ganz neue Wege beschreiten. Ramelow kündigte am Abend an, er wolle sich «sehr schnell» im Landtag für weitere fünf Jahre als Ministerpräsident zur Wiederwahl stellen.

(Quelle: dpa)