LIVE
RED-SUITED SUPER MAN - Rod Stewart/trombone Shorty

Hersteller sichern weitere Impfstofflieferungen zu

Der Mainzer Impfstoffhersteller Biontech kann im zweiten Quartal bis zu 75 Millionen zusätzliche Dosen an die Europäische Union ausliefern.

Das teilte Finanzvorstand Poetting wenige Stunden vor dem heutigen Impfgipfel bei Kanzlerin Merkel mit.
Auch Astrazeneca hat nach Angaben von EU-Kommissionchefin von der Leyen neun Millionen Dosen mehr angekündigt.

Unterdessen warnt Bundesgesundheitsminister Spahn vor übertriebenen Erwartungen an den heutigen «Impfgipfel». Er sagte im Bild-Talk, wichtig sei, dass man bei dem Spitzentreffen mit Kanzlerin Merkel, den Ministerpräsidenten und Vertretern der Impfstoffhersteller zunächst ein einheitliches Bild bekomme, wo die Schwierigkeiten lägen und wo die Politik helfen könne.

Die rheinland-pfälzische Landeschefin Dreyer forderte im Zweiten Klarheit über Menge und Zeitpunkt der Impfstoff-Lieferungen.

Scharfe Kritik an den Impfstoff-Herstellern kommt von SPD-Chef Walter-Borjahns. Er sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland,  es gehe nicht um Schokolade, sondern um ein Produkt, an dem Existenzen und der Zusammenhalt der Gesellschaft hängen.

Quelle: dpa/Bild/Spiegel