CDU-Abgeordneter warnt vor schlechtem Stil in Hartz-IV-Debatte

In der vom designierten Gesundheitsminister Spahn losgetretenen Hartz-IV-Debatte warnt sein Parteikollege Whittaker vor schlechtem Stil.

Viele Politiker sprächen in diesen Tagen von oben herab und belehrend über Hartz-IV-Empfänger, sagte der CDU-Arbeitsmarktpolitiker und Bundestagsabgeordnete. Das sei beschämend und dürfe nicht zur Normalität werden. Hartz-IV-Empfänger bräuchten Perspektiven und keine Almosen, so Whittaker. Spahn hatte mit der Äußerung, mit Hartz IV habe «jeder das, was er zum Leben braucht», eine Welle der Kritik losgetreten.

(Quelle: dpa)