Haftbefehl gegen Todesfahrer

Nach der Todesfahrt von Heidelberg ist gegen den 35-jährigen Tatverdächtigen, einen deutschen Studenten, Haftbefehl erlassen worden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, werden dem Mann unter anderem Mord, versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und versuchter Totschlag vorgeworfen. Der Verdächtige, ein deutscher Student, liegt nach einer Operation im Krankenhaus - ein Polizist hatte nach der Todesfahrt auf ihn geschossen. In einer ersten Vernehmung hat er sich nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der Mann war gestern in eine Menschengruppe gerast - ein 73-Jähriger wurde dabei tödlich verletzt. Über sein Motiv ist noch nichts bekannt.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de