LIVE
PLAY WITH FIRE - Nico Santos

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Nach zehn Jahren auf Teneriffa: Geflohener Häftling stellt sich

Jahre nach seiner Flucht aus einem Gefängnis, hat sich jetzt ein 64 Jahre alter Mann in Österreich der Polizei gestellt. Er berichtete den Beamten am Bahnhof in Salzburg, dass er die letzten zehneinhalb Jahre auf Teneriffa verbracht habe und nun aber im Alter wieder in die Heimat zurückkehren wolle.

Teneriffa nicht mehr so schön wie früher

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, sei der Mann am Samstagabend mit zwei Reisekoffern in Salzburg am Bahnhof angekommen und habe erklärt, er sei kurz zuvor in München gelandet. "Laut Angaben des flüchtigen Strafgefangenen sei Teneriffa nicht mehr so schön wie früher und er habe lange genug dort gelebt", heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Der 64-Jährige wurde nach einer Überprüfung seiner Geschichte in die Justizanstalt Salzburg gebracht.

 

Keine zusätzliche Haftstrafe

Geflohen war er vor mehr als zehn Jahren aus einem Gefängnis südlich von Wien. Zunächst war unklar geblieben, weswegen der Mann in verurteilt worden war und wie lange er seine Strafe noch hätte verbüßen müssen. 

Eine zusätzliche Haftstrafe aufgrund seiner Flucht hat er aber  nicht zu befürchten. Wie ein Sprecher der Polizei der österreichischen Nachrichtenagentur APA sagte, ist ein Gefängnisausbruch in Österreich straffrei.

 

Quelle: dpa