LIVE
Dancing Orchestra - Coco B. Wood

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Zwei Tote bei Brand in Hochhaus bei Karlsruhe

Durch ein Feuer in einem Hochhaus bei Karlsruhe sind am frühen Dienstagmorgen zwei Menschen ums Leben gekommen. Zehn weitere Personen wurden verletzt. Die Löscharbeiten sind noch im vollen Gange.

Zwei Tote durch Brand in Hochhaus

Das Feuer brach in einer Wohnung im siebten Obergeschoss aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Dort fanden die Einsatzkräfte auch die beiden Toten. Außerdem erlitten mindestens zehn Menschen leichte Verletzungen. Das Gebäude im baden-württembergischen Stutensee hat insgesamt 13 Stockwerke.

RPR1.-Reporter Thomas Stüber ist vor Ort: „Die Feuerwehr versucht einerseits den Brand zu löschen. Dann sind Einsatzkräfte im Gebäude um es zu evakuieren und von außen versuchen sie über eine Drehleiter Menschen zu retten. Denn in die über dem Feuer liegenden Stockwerke kamen die Einsatzkräfte noch nicht. Sie wissen auch nicht, wie viele Personen noch im Gebäude sind.“

 

Löscharbeiten sind noch im vollen Gange

Unterhalb des siebten Stocks konnten bereits alle Wohnungen evakuiert werden. Wegen des dichten Rauchs war es der Feuerwehr anfangs nicht möglich in die oberen Etagen vordringen. Einige Bewohner mussten daher in ihren Wohnungen ausharren, bis die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle hatten.

Insgesamt leben in dem Haus nach Angaben der Polizei 143 Menschen. Die Feuerwehr konnte nach einigen Stunden auch in die Wohnung vordringen, in der das Feuer ausgebrochen war. Die Löscharbeiten sind noch im vollen Gange.

19125927_1388568801180801_1772282335_o.jpg

Bild: RPR1.

 

++UPDATE++

Feuerwehreinsatz ist weitgehend beendet. Die Einsatzkräfte löschen noch einige Glutnester. Es wurden keine weiteren Verletzten gefunden. 

Live-Reporter Thomas Stüber ist vor Ort:

- 00:00
RPR1.

 

 

Quelle: dpa / RPR1.