LIVE
DON'T YOU WORRY CHILD - Swedish House Mafia

Über 70 Jahre alte Granate in Kaminofen explodiert

Im Wohnzimmer einer nordrhein-westfälischen Familie ist es zu einer heftigen Explosion gekommen. Im Kaminofen war eine Gewehrgranate detoniert, die sich im Brennholz befunden hatte.

Schock beim Kaffeetrinken

Sandra Kremer aus Rees- Millingen wusste nicht wie ihr geschieht, als ihr Wohnzimmer während des gemütlichen Adventskaffees von einer heftigen Explosion erschüttert wurde. Die 42-Jährige saß mit ihrer Schwester und ihrem Freund zusammen am Tisch. Plötzlich gab es einen lauten Knall – das Schutzglas des Kaminofens platzte und überall im Raum flogen Splitter umher und bohrten sich in Möbelstücke. Geschockt, aber zum Glück unverletzt, eilte Sandra Kremer mit ihrem Besuch aus dem Haus.

Die 42-Jährige konnte sich nicht erklären, was in ihrem Wohnzimmer gerade passiert war und rief sofort Hilfe herbei.

 

Gewehrgranate aus dem Zweiten Weltkrieg

Wie sich später herausstellte, wurde die Explosion im Ofen durch eine Granate ausgelöst! Diese hatte sich im Brennholz befunden, mit dem die Frau an jenem Tag den Kamin befeuerte. 

Das Geschoss war über Jahrzehnte in das Holz eingewachsen und stammt noch aus dem Zweiten Weltkrieg: Im März 1945 hatte es schwere Gefechte im Raum Rees gegeben. Allem Anschein nach war die Gewehrgranate damals  in einen Baum geschossen worden, detonierte aber erst 71 Jahre später im Kaminofen von Sandra Kremer.

Glück im Unglück: Da sich der Zünder verformt hatte, flog nicht die volle Sprengladung in die Luft. Sonst hätte die Situation weitaus schlimmer ausgehen können.

 

Quelle: RP Online

Radio online hören mit radio.de