G7-Bekenntnis zur Stromversorgung ohne Kohle

Die sieben großen Industrienationen bekennen sich dazu, die Stromgewinnung aus Kohle zu beenden.

Zum Abschluss des Treffens der Klima- und Umweltminister*innen in Berlin verpflichteten sich die G7-Staaten erstmalig zum Ziel einer überwiegend dekarbonisierten Stromversorgung bis zum Jahr 2035.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums sagten die Teilnehmer in der Abschlusserklärung ferner zu, ihre Klimaambitionen zu steigern und die entsprechenden Finanzhilfen für ärmere Länder bis 2025 zu verdoppeln.

Bundeswirtschafts- und -klimaminister Robert Habeck (Grüne) sprach von einem starken Signal für mehr Klimaschutz. Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) ergänzte, es sei kein verzagtes Weiter-so, sondern ein mutiges Jetzt-erst-recht.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de