Amazon liefert jetzt frische Lebensmittel

Seit heute Morgen können sich Kunden bei Amazon Deutschland frische Lebensmittel bis an die Haustür liefern lassen. Doch die Sache hat zwei Haken.

Lebensmittel problemlos liefern lassen - oder doch nicht?!

Heute ist Amazon Fresh in Deutschland an den Start gegangen. Wer sich den Weg in den Supermarkt  sparen will, kann sich Milch, Fleisch oder Obst ganz gemütlich direkt nach Hause liefern lassen. Der Handelsriese verspricht von Beginn an eine Auswahl aus 85 000 Artikeln – darunter auch Tiefkühlkost und frische Waren.

Doch die Sache hat gleich mehrere Haken: Bislang ist das Angebot nur für Bewohner von Berlin und Potsdam verfügbar. Darüber hinaus müssen Kunden für den Dienst eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime abschließen (69 Euro/Jahr oder 8,99 Euro/Monat).

 

Was kostet Amazon Fresh?

Günstig ist der Spaß erstmal nicht: Eine Belieferung aus Amazons Lebensmittelregal kostet 9,99 Euro pro Monat – egal wie viele Bestellungen aufgegeben werden. Der Mindestbestellwert beträgt zudem satte 40 Euro. Liegen die Ausgaben darüber, fallen 5,99 EUR Extragebühren an.

Die Auslieferung übernimmt DHL, wobei Kunden zwischen zwei Zeitfenstern wählen können. Wer bis 12 Uhr mittags bestellt, wird seine Ware ab 16 Uhr an der Haustür haben. Wer bis 23 Uhr bestellt, bekommt sein Päckchen mit den frischen Lebensmitteln am nächsten Morgen.

 

Online-Lebensmittelhandel nimmt Fahrt auf

Der Einstieg von Amazon sorgt für Bewegung auf dem Markt. „Der Online-Lebensmittelhandel hat enorme Potenziale. Bislang wird erst rund ein Prozent über das Internet verkauft. Der Markt wird wachsen“, erklärt Online-Handelsexperte Christoph Langenberg  gegenüber der Bild-Zeitung.

Sollte der Start von Amazon Fresh gut angenommen werden, will der Konzern seinen Lieferdienst auch in weiteren deutschen Städten anbieten. Über Ort und Zeit schweigt man allerdings beim Onlineriesen.

 

Quelle: Bild

Radio online hören mit radio.de