Frank und Eric Hördler schreiben DEL-Geschichte

Bei den Eisbären Berlin stehen seit dieser Saison gleich zwei „Hördler“ auf dem Eis. Für Kapitän Frank Hördler und seinen ältesten Sohn Eric geht damit ein Traum in Erfüllung. Gemeinsam wollen die beiden nun um den Titel in der Deutschen Eishockey Liga spielen.

Im ersten Saisonspiel gegen Nürnberg (2:4) war es für Frank und Eric Hördler von den Eisbären Berlin so weit: Zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) spielten Vater und Sohn zusammen in einem Team!

Das hatte sich der 37-jährige Frank Hördler schon lange gewünscht: „Vor Jahren hätte ich nie davon geträumt. Das ist ein Riesending. Mit Erics Premiere in der Liga bin ich zufrieden.“ Hördler fügte jedoch hinzu: „Allerdings bin ich auch sein schärfster Kritiker.“

Sein Sohn Eric war ebenfalls begeistert: „Es war ein unbeschreibliches Gefühl, gleich im ersten Ligaspiel mit meinem Vater zusammenzuspielen. Gerne mehr davon“, so der 18-Jährige nach dem Spiel gegen Nürnberg.

Auf dem Eis nehmen die beiden gegensätzliche Rollen ein: Hördler Senior ist Abwehrspieler, während sein Junior Eric im Sturm aktiv ist. „Eric kann auch in der Abwehr spielen“, stellte sein Vater jedoch klar.

Eishockey-Familie durch und durch

Auch Frank Hördlers Bruder David und sein Vater Jochen spielten bereits Eishockey. Neun Titel hat Frank Hördler mit den Eisbären gewonnen. Nach der ersten Meisterfeier im Jahr 2005 war sein Sohn Eric gerade einmal acht Monate alt.

Neben Frank und Eric steht auch Jonas Hördler, der jüngste Sohn des DEL-Routiniers, auf den Schlittschuhkufen. Der 14-jährige Verteidiger spielt aktuell für die U15 der Eisbären.

Bis zu dessen etwaigen Profidebüt wird Frank Hördler wohl nicht durchhalten: „Dann müsste ich noch mindestens drei oder vier Jahre weiterspielen. Das ist eine lange Zeit. Ich bin ja nicht ohne Blessuren durch all die Jahre gekommen“, sagte der Eisbären-Kapitän.

Radio online hören mit radio.de