Hessischer Reiterhof steht in Flammen: Mehrere Pferde auf der Flucht

In der Nacht zu Mittwoch ist ein Feuer auf einem Reiterhof bei Kelkheim ausgebrochen. Mittlerweile konnte der Brand gelöscht werden. Es werden jedoch noch immer Pferde vermisst, die panisch das Gelände verlassen hatte.

Pferde kollidieren mit Feuerwehrauto – ein Tier stirbt

Ein Feuer zerstörte in der Nacht zu Mittwoch Teile des Gestüts in Kelkheim. Der Schaden wird Medienberichten zufolge auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar.

Mutige Anwohner riskierten ihr Leben, rannten in die Stallungen und ließen rund 40 Pferde frei. Alle verließen panisch das Gelände. Zwei Tiere kollidierten mit einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Eins starb durch den Aufprall.

Laut dem Höchster Kreisblatt konnten noch nicht alle Pferde eingefangen  werden und könnten möglicherweise Straßen kreuzen. Autofahrer werden daher gebeten, das Gestüt weiträumig zu umfahren.

 

Brandgefahr steigt - auch Rheinland-Pfalz betroffen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) weist die Bevölkerung darauf hin, dass die Brandgefahr auch in Rheinland-Pfalz extrem erhöht ist.

In vielen Regionen herrscht daher bereits jetzt erhöhte Brandgefahr. In der Metropolregion Rhein-Neckar wurde sogar die höchste Warnstufe herausgegeben. Bitte werft auf keinen Fall Zigaretten aus dem Fenster; auch keine Glasscherben in der Sonne liegen lassen, sie können sich entzünden!

Wie sieht es in meiner Region aus? Zur Übersicht

 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Kelkheim-Mitte e.V. / Höchster Kreisblatt