18-Jähriger in USA festgenommen - Waffenlager daheim

Kurz nach den verheerenden Schussattacken in El Paso und Dayton hat die Polizei im US-Bundesstaat Ohio einen 18-Jährigen festgenommen, der in den vergangenen Monaten Drohungen im Internet ausgesprochen haben soll.

Bei einer Durchsuchung im Haus des Vaters, wo der junge Mann wohnte, fanden die Ermittler laut Gerichtsunterlagen etwa 25 Waffen - darunter Sturmgewehre und halbautomatische Pistolen - und etwa 10 000 Schuss Munition. Es blieb zunächst unklar, wie viel Zugang der 18-Jährige zu den Waffen und der Munition hatte. Die Festnahme fand bereits in der vergangenen Woche statt, wie aus den Gerichtsdokumenten hervorgeht, über die die «Washington Post» am Mittwoch (Ortszeit) berichtete.

(Quelle: dpa)