Eurovision Song Contest 2020 abgesagt

Der Eurovision Song Contest wird 2020 nicht stattfinden.

Finale wäre am 16. Mai gewesen

Wie der Veranstalter in einem Statement auf Facebook mitteilt, wird der Eurovision Song Contest (ESC) 2020 wegen der Coronakrise abgesagt. Das ESC-Finale hätte am 16. Mai in Rotterdam stattgefunden. 

"In den letzten paar Wochen haben wir verschiedene Alternativen erforscht, um zu ermöglichen, dass der Eurovision Song Contest weitergeht", hieß es in der Stellungnahme. Doch die unsichere Situation sowie die restriktiven Vorgaben der Teilnehmerländer machten es "unmöglich, mit der Live-Veranstaltung wie geplant fortzufahren." Die Veranstalter seien laut dem Statement im Austausch darüber, ob der Contest auf das Jahr 2021 verschoben wird.

Die Niederlande sind Gastgeber, weil im vergangenen Jahr der Sänger Duncan Laurence gewonnen hatte.

 

Die offizielle Mitteilung:

Radio online hören mit radio.de