Fußball-EM wird um ein Jahr verschoben

Wie Medien zunächst übereinstimmend berichten hatten, wird die UEFA die Fußball-EM um ein Jahr verschoben haben. Inzwischen wurde die Meldung auch von offizieller Seite bestätigt.

++ Update 15:15 Uhr ++

Die Europäische Fußball-Union hat die EM 2020 aufgrund der Coronavirus-Pandemie nun definitiv um ein Jahr in den Sommer 2021 verschoben.

Die Entscheidung traf das UEFA-Exekutivkomitee nach mehreren Krisensitzungen am Dienstag.

 

Originalmeldung

EM 2020 ist wohl Geschichte

Wie Focus Online den norwegischen Fußballverband auf Twitter zitiert, soll sich die UEFA die Fußball-EM auf den Sommer 2021 verschieben. Das deckt sich mit Berichten des ZDF. Demnach habe die UEFA hat die nationalen Ligen und die Europäische Klubvereinigung (ECA) über eine Verschiebung informiert. Nun müssten die nationalen Mitgliedsverbände der UEFA (unter anderem der DFB) dem Vorschlag zustimmen, ehe das UEFA-Exekutivkomitee die Verlegung noch am Nachmittag formal beschließen soll. Das Turnier soll vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 ausgetragen werden.

Eigentlich sollte die Fußball-Europameisterschaft in diesem Jahr vom 12. Juni bis zum 12. Juli in mehreren europäischen Ländern stattfinden, darunter auch in München, das für Deutschland ins Rennen gegangen wäre.

 

Quelle: Focus Online / ZDF