GEMA und YouTube einigen sich

Nach jahrelangen rechtlichen Auseinandersetzungen und langwierigen Verhandlungen konnte sich die GEMA mit YouTube auf einen Lizenzvertrag einigen.

Gute Nachrichten für deutsche Musikfans: Die Videoplattform YouTube und die Rechte-Verwertungsgesellschaft Gema haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt. Bereits seit dem frühen Morgen sind die roten Sperrtafeln, die YouTube-Nutzer bei urheberrechtlich geschützten Videos bislang zu sehen bekamen, verschwunden. Dank des Vertrags werden die Künstler, die Mitglied der Gema sind, nun auch für das Abspielen der Videos auf YouTube bezahlt.