Zugunglück in Salzburg

Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof von Salzburg sind bis zu 40 Menschen verletzt worden.

Schwerverletzte gebe es aber nicht, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf Bahn- und Polizeisprecher. Zwei Personenzüge seien zusammengestoßen, schrieb der Sender Antenne Salzburg auf Twitter.

Wie es weiter hieß, war ein Triebwagen auf einen sogenannten Railjet aufgefahren, der von Zürich nach Wien unterwegs war. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Quelle: dpa/APA