Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ermittler: Dreijähriger mit 28 Messerstichen im Schlaf getötet

Nachdem in Detmold ein drei Jahre alter Junge tot aufgefunden worden ist, kommen immer schrecklichere Details ans Licht: Das Kind wurde dem Obduktionsergebnis zufolge mit 28 Messerstichen getötet. Laut einem Medienbericht soll seine 15-jährige Halbschwester inzwischen gestanden haben.

Junge schlief zum Tatezeitpunkt

Der in Detmold bei Bielefeld getötete Dreijährige ist nach Erkenntnissen der Ermittler im Schlaf mit 28 Messerstichen umgebracht worden. Das habe die Obduktion ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. „Es wird davon ausgegangen, dass das Opfer zum Zeitpunkt der Tatbegehung schlief.“

Tatverdächtig ist die 15 Jahre alte Halbschwester des Jungen. Sie war am Donnerstagmorgen nach stundenlanger Flucht in Lemgo gefasst worden. Der Haftrichter des Amtsgerichts Detmold erließ am Freitag Haftbefehl wegen Mordes.

Wie die WAZ berichtet, soll das Mädchen inzwischen die Tat gestanden haben. „Sie spricht von Erinnerungslücken“, heißt es im Artikel.