Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ausgesetzte Findelkinder sind Geschwister

Zwischen 2015 und 2017 wurden in Berlin und Brandenburg drei Säuglinge ausgesetzt. Untersuchungen haben nun Unglaubliches zutage gebracht: Sie stammen alle von derselben Mutter! Die Polizei sucht fieberhaft nach der Frau, die ihre Neugeborenen Jahr für Jahr einfach ausgesetzt hat.

Jedes Jahr ein Baby ausgesetzt

Die Berliner Polizei sucht derzeit fieberhaft nach der Frau, die in den vergangenen drei Jahren (September 2015, im August 2016 und August 2017) jeweils im Sommer hochschwanger war und Kinder gebar. Die Polizei sieht es als wahrscheinlich an, dass die Kinder auch vom gleichen Vater stammen.

Das erste neugeborene Mädchen wurde im September 2015 an einer Bushaltestelle in Berlin-Buch gefunden, ein weiteres Baby im August 2016 vor einer Haustür in Blankenburg. Vergangenes Jahr im August wurde das dritte Kind in Schwanebeck ausgesetzt.

 

Den Babys geht es gut

Bis heute weiß niemand, wo die Kinder herkommen. Doch die Polizei hat nun eine erste heiße Spur: Ein DNA-Test hat ergeben, dass die Babys Geschwister sind!

Die gefundenen Mädchen sind mittlerweile alle in Pflegefamilien und haben zum Glück keine körperlichen Schäden erlitten. Die Beamten befürchten allerdings, dass es weitere ausgesetzte Säuglinge der unbekannten, möglicherweise missbrauchten Mutter geben könnte.

Hinweise zu der bislang unbekannten Mutter oder den ausgesetzten Babys nimmt die Berliner Polizei unter der Telefonnummer 4664 912 555 entgegen.

 

Quelle: Bild