Patient einer psychiatrischen Klinik verirrt sich und erfriert!

Im thüringischen Jena hat sich ein tragisches Unglück ereignet. Ein Patient einer psychiatrischen Klinik hat sich offenbar draußen verirrt und ist schließlich bei Minustemperaturen erfroren.

Mann verirrt sich in Thüringen und erfriert 

Am Mittwoch entdeckte eine Zeugin eine Leiche im oberen Munketal. Wie die Bild berichtet, handelte es sich um den seit einer Woche vermissten 32 Jahre alten Matthias. Eine Straftat schloss die Polizei bislang aus. Viel mehr vermutete sie, dass sich der Mann offenbar auf dem Rückweg in eine psychiatrische Klinik befand und den Weg nicht mehr gefunden hatte. Durch die aktuellen Temperaturen erfror er vermutlich.

Der 32-Jährige wurde bereits am 15. November als vermisst gemeldet. Obwohl die Polizei mit einer Rettungshundestaffel, Fährtenhunden sowie mit einem Hubschrauber nach dem Mann suchte, blieb der Mann verschwunden.

Radio online hören mit radio.de