„Netter“ Dieb lässt extra Geld zurück

Für ein gestohlenes Autokennzeichen ließ sich der Dieb nun eine ganz besondere „Entschuldigung“ einfallen…

Kurioser Diebstahl

"Nett" war er zwar, der Dieb – doch gebracht hat es leider auch nichts: Als eine 31-jährige Kölnerin vergangenen Freitag zu ihrem Auto ging, entdeckte sie, dass ihr Kfz-Kennzeichen fehlte. Weil den Dieb nach dem Abmontieren aber offenbar Gewissensbisse geplagt hatten, hatte er am linken Autospiegel einen Umschlag zurückgelassen, in dem sich 40 Euro in bar als "Entschädigung" und ein handgeschriebener Entschuldigungsbrief befanden.
 

Entschuldigungsbrief_CONTENT_Polizei.jpg

Bild: Polizei

 

Polizei behält Zettel und Geld

Mit dem Zettel hatte der Dieb wohl sein schlechtes Gewissen stillen wollen. Er schrieb: "Entschuldigung, ist für einen guten Zweck" und malte dahinter noch ein Herzchen. Die beklaute Wahlkölnerin meldete den Vorfall unmittelbar auf einer Polizeiwache: "Ich gehe davon aus, dass die 40 Euro von dem Dieb sind", gab sie zu Protokoll. Gebracht hat es der Frau allerdings nichts: Die Beamten haben den Umschlag samt Geld als Beweismaterial einbehalten.

Die Polizei Köln sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben. Bei dem gestohlenen Autokennzeichen handelt es sich um DN-CB 810.

 

Quelle: Polizei