Knappe Niederlage für deutsches Eishockey-Team

Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang haben sich Deutschland und Russland im Eishockey ein Herzschlagfinale geliefert.

Am Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. In der Verlängerung traf Russland schließlich in Überzahl zum 4:3. Damit gab es Silber für die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm. Schon der Endspieleinzug war der größte Erfolg in der Geschichte des deutschen Eishockeys.

Vorher hatte Francesco Friedrich im Viererbob Gold gewonnen, Nico Walther holte Silber.

Radio online hören mit radio.de