Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

27-jährige Deutsche auf Insel in Thailand umgebracht

Eine junge deutsche Touristin ist in Thailand vergewaltigt und ermordet worden. Ihr mutmaßlicher Mörder wurde inzwischen festgenommen.

Mann gesteht die Tat

Mitten im Urlaubsparadies Thailand ist eine 27 Jahre alte Urlauberin aus Deutschland vergewaltigt und ermordet worden. Die Frau aus Niedersachsen wurde während eines Ausflugs auf der Insel Ko Si Chang umgebracht, etwa 75 Kilometer von Bangkok entfernt, wie die Polizei am Montag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Ihr mutmaßlicher Mörder, ein 24 Jahre alter Thailänder, wurde bereits festgenommen. Der Mann hat die Tat nach Angaben eines Polizeisprechers gestanden.

 

Tagesausflug auf Insel endet tödlich

Die Frau hatte am Sonntag einen Tagesausflug auf die Insel vorgenommen. Ko Si Chang ist aus der Hauptstadt Bangkok und der Touristenmetropole Pattaya recht schnell zu erreichen, die Überfahrt dauert etwa eine halbe Stunde. Laut der Deutschen Presse-Agentur soll sich die 27-Jährige nach der Ankunft mit der Fähre gegen Mittag einen Roller gemietet haben, um die Insel zu erkunden. Dort sei sie nach verschiedenen thailändischen Medienberichten von dem 24-Jährigen angesprochen worden sein. Er soll die Deutsche nach Sex gefragt haben. Als sie sich weigerte, vergewaltigte er sie. Die junge Frau drohte ihm mit einer Anzeige. Offenbar ließ dies den Mann durchdrehen und er brachte sie um. Laut Polizei schlug er dabei mehrfach mit einem Stein auf ihren Kopf ein. Ihre Leiche wies auch ein gebrochenes Bein auf. Nach seiner Tat schmiss er den toten Körper hinter einen Felsen und bedeckte ihn mit Steinen und trockenen Blättern.

 

Leiche durch Zufall entdeckt

Mehrere Stunden später fand ein anderer Urlauber dann durch Zufall ihre Leiche. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen Inselbewohner, der sein Geld mit dem Einsammeln von Müll verdient.

Die deutsche Touristin war seit dem 23. März in Thailand.

Thailand gehört zu den beliebtesten außereuropäischen Urlaubszielen von deutschen Bundesbürgern. Im vergangenen Jahr sind mehr als 880 000 Deutsche in das südostasiatische Königreich geflogen.

 

Quelle: dpa