Unterhaus will No-Deal-Brexit auf jeden Fall ausschließen

Das britische Unterhaus hat am Abend mehrheitlich gegen einen ungeordneten Brexit gestimmt.

321 Abgeordnete sprachen sich dafür aus, einen Ausstieg aus der Europäischen Union ohne Abkommen grundsätzlich auszuschließen. 278 Parlamentarier stimmten dagegen. Premierministerin May sagte, das Votum habe gezeigt, dass es eine klare Mehrheit für einen ordentlichen Brexit gebe. Nun müsse diese Verpflichtung auch umgesetzt werden.

Aus Brüssel hieß es umgehend, dass ein EU-Austritt ohne schwere Verwerfungen nicht durch ein Votum, sondern nur durch die Annahme des Brexit-Abkommens sichergestellt werden könne. Das hatten die Abgeordneten allerdings erst vorgestern abgelehnt. Heute soll das Unterhaus erneut abstimmen - dies Mal über eine Verschiebung des Brexit um mehrere Wochen.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de