Polizei räumt Protestcamp von Braunkohlegegnern

Die Polizei hat am späten Abend ein Protestcamp von Braunkohlegegnern in der Nähe des Hambacher Forstes geräumt.

Etwa ein Drittel der etwa 100 Aktivisten dort hatten das Camp in Kerpen-Manheim zuvor freiwillig verlassen. Die anderen wurden teils weggetragen. Größeren Widerstand gegen die Räumung gab es nicht.

Zuvor hatte es geheißen, das Zeltcamp auf einem ehemaligen Sportplatz sei ohne Zustimmung des Energiekonzerns RWE auf RWE-Gelände errichtet worden. Das Unternehmen habe Strafantrag gestellt. Die Polizei hatte mehrere Hundertschaften zusammengezogen.

Die Demonstranten des Aktionsbündnisses «Ende Gelände» wollen von dem Protestcamp aus neue Aktionen gegen den Kohleabbau starten.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de