LIVE
LET'S BE LOVERS TONIGHT - Rea Garvey

17-Jähriger bei Überfall in Wohnung getötet

Am Sonntagmorgen hat sich in Stade ein bewaffneter Raubüberfall ereignet, bei dem einer der beiden jungen Täter ums Leben kam.

17-jähriger Einbrecher stirbt nach Schlägerei

Wie die Polizei berichtet, drangen die beiden zunächst unbekannten Männer in die Wohnung eines 37-Jährigen ein. Dabei gerieten sie mit dem Bewohner in eine schwere Schlägerei, bei der alle drei verletzt wurden.

Die beiden Einbrecher flüchteten anschließend aus dem Haus. Vor der Tür brach einer der beiden Täter zusammen. Die zuerst eintreffenden Polizeibeamten versuchten den 17-Jährigen zu reanimieren, aber auch der kurze Zeit später hinzukommende Notarzt konnte dem Heranwachsenden nicht mehr helfen. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

DSC_9150.jpg

Bild: Polizeiinspektion Stade

 

Polizei sichert Spuren und sucht nach weiteren Zeugen

Der zweite Täter, ein 24-Jähriger, flüchtete zunächst zu Fuß weiter in Richtung Bahnhof und konnte dort von weiteren eingesetzten Polizeibeamten festgenommen werden. Da auch bei ihm schwere Verletzungen festgestellt wurden, musste er ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Verletzungen des 37-jährigen Bewohners wurden im Elbeklinikum versorgt. Anschließend wurde er in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert, wo er sich erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen musste.

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können oder die Beobachtungen gemacht haben, die damit in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

 

Quelle: Polizeiinspektion Stade