Sorge wegen Urananreicherung im Iran

Der Iran verfügt laut einer Schätzung der Internationalen Atomenergiebehörde über 2,4 Kilo an fast waffentauglichem Uran.

Der Staat habe dieses Material mit einem Reinheitsgrad von bis zu 60 Prozent seit April hergestellt, heißt es in einem Bericht aus Wien.

Demnach ist der Bestand mit angereichertem Uran insgesamt 16 mal höher als im internationalen Atomabkommen vereinbart.

Behörden-Chef Grossi hatte sich bereits vorige Woche sehr besorgt über die Entwicklungen in Iran gezeigt.

Teheran argumentiert, dass es hochangereichertes Uran für medizinische Zwecke brauche.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de