Ukraine News_HEADER_Pixabay_qimono.jpg
Ukraine News_HEADER_Pixabay_qimono.jpg
Berlin/Kiew

100 Tage Krieg in der Ukraine

Bundesaußenministerin Baerbock hat der Ukraine 100 Tage nach Kriegsbeginn Solidarität und Unterstützung auch mit weiteren Waffen zugesagt.

In einem Gastbeitrag für «Bild» schrieb die Grünen-Politikerin, Deutschland werde der Ukraine solange beistehen, bis es keine weiteren Butschas mehr und ein Leben in Freiheit gebe. Kremlchef-Putin setzte auf Ausdauer und zugleich auf Ermüdung bei uns. Putin sei mit Worten nicht zu stoppen.

Der ukrainische Präsident Selenskyj dankte Verbündeten für die jüngsten Waffen-Zusagen. In seiner Videoansprache erwähnte er vor allem die Mehrfachraketenwerfer aus den USA.

Eine Hilfe sei auch das neue sechste Sanktionspaket der EU gegen Russland mit einem weitgehenden Öl-Embargo, sagte Seleneskyj.

In der umkämpften ostukrainischen Stadt Sjewjerodonezk verstecken sich nach ukrainischen Angaben etwa 800 Menschen in Bunkern einer Chemiefabrik.

Quelle: dpa