Autoschleifer zu langer Haft verurteilt

Eine brutale Tat aus dem niedersächsischen Hameln hatte im vergangenen Jahr für Entsetzen gesorgt: Ein Mann hatte eine Frau mit einem Seil um den Hals hinter seinem Auto hergeschleift. 
Heute hat ihn das Landgericht Hannover zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Richter werteten seine Tat als versuchten Mord. Auslöser war ein Streit um Unterhaltszahlungen. 
 
Die 28-jährige Frau überlebte schwer verletzt, weil sich das Seil nach rund 200 Metern löste. Der gemeinsame Sohn saß während der Tat im Auto.