LIVE
HALT DICH AN MIR FEST - Revolverheld / Marta Jando

Autofahrer überfahrt offenbar absichtlich Hund und flüchtet

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Dienstag in Elsen, im Kreis Paderborn, offenbar gezielt auf einen Spaziergänger zugesteuert und absichtlich dessen Hund überfahren. Der Unfallverursacher flüchtete daraufhin.

Vorsätzlich Hund überfahren

Die Polizei Paderborn sucht derzeit nach einem unbekannten Autofahrer, der am Dienstagabend gezielt auf einen Spaziergänger gelenkt und daraufhin dessen Hund überfahren haben soll. Der Mann flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Der Hundehalter war demnach gegen 18.55 Uhr mit seinem Zwergpinscher spazieren, als sich das Auto plötzlich näherte. Der Fahrer beschleunigte laut Aussage des Hundehalters mit eingeschaltetem Fernlicht durchgehend und lenkte in seine Richtung. Nur mit einem Sprung zur Seite konnte sich der Mann, nach Angaben der Polizei, retten. Sein Hund stand zu diesem Zeitpunkt jedoch mittig auf der Straße. Auf Zurufe seines Besitzers reagierte der Zwergpinscher nicht.

Das Fahrzeug erfasste das Tier und schleuderte es rund 50 Meter durch die Luft, eher es tot am Straßenrand liegen blieb.



Von Unfallort geflüchtet

Der Autofahrer fuhr daraufhin weiter, ohne sich um den tödlich verletzte Hund zu kümmern. Zeugen sagten gegenüber der Polizei Paderborn aus, dass es sich bei dem Auto um einen VW Golf handeln soll. Der Fahrer wird auf etwa 20 bis 30 Jahre geschätzt, er trägt einen Bart und hat dunkle Haare. Augenzeugen werden gebeten sich bei der Polizei Paderborn zu melden.

Gegen den unbekannten Fahrer wird wegen Unfallflucht und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.