Vermummte randalieren bei Mai-Demo

Schwere Ausschreitungen schwarz gekleideter Vermummter haben die Pariser Gewerkschafts-Demonstration zum 1. Mai überschattet.

Nach Angaben der Polizei versammelten sich rund 1200 vermummte Personen auf der Demonstrationsroute in der französischen Hauptstadt. Aus ihren Reihen flogen Steine und andere Wurfgeschosse auf die Polizei. Ein Restaurant, ein Auto-Geschäft und eine Baumaschine wurden beschädigt.

Fernsehbilder zeigten unter anderem brennende Mülltonnen und beschädigte Bushäuschen. Die Polizei setzte  Wasserwerfer und nach Angaben des Senders BFMTV auch Tränengas ein. Die französische Nachrichtenagentur AFP meldete unter Berufung auf eine vorläufige Bilanz der Polizei, dass rund 200 Personen festgenommen worden seien, die dem «schwarzen Block» zugerechnet werden. Dieser Begriff bezeichnet in der Regel gewaltbereite Aktivisten aus dem linksextremen Spektrum.

Quelle: dpa