Scholz und Biden betonen Geschlossenheit

US-Präsident Joe Biden hat Deutschland beim Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz im Weißen Haus als verlässlichen Partner in der Ukraine-Krise gewürdigt.

«An der Partnerschaft Deutschlands mit den Vereinigten Staaten gibt es keinen Zweifel», betonte Biden.

Scholz betonte, man wolle alle diplomatischen Möglichkeiten mit Russland nutzen, um eine Lösung des Konflikts zu erreichen. Zugleich habe er mit Biden aber auch ein hartes Sanktionsprogramm besprochen, um im Fall einer Eskalation entschlossen und schnell zu handeln.

Biden sagte, ein Einmarsch Russlands in die Ukraine habe das aus der Gaspipeline Nord Stream 2 zu Folge.

Die harten internationalen Sanktionen gegen Moskau hätten nach Ansicht

von Bundeskanzler Olaf Scholz auch für Deutschland wirtschaftliche Folgen. «Wir sind bereit, Schritte zu unternehmen, die auch für uns Kosten verursachen werden», sagte Scholz in einem Interview des TV-Senders CNN. Russland würde bei einem Einmarsch in die Ukraine allerdings einen «sehr hohen Preis» zahlen, gerade im Hinblick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung des Landes, warnte er.

Quelle: dpa/CNN

 

Radio online hören mit radio.de